Fragen-Dienstag mit Sarah (2 Kinder, Bloggerin, Redakteurin)

Sarah ist heute bei meinem Fragen-Dienstag dabei und somit geht es weiter mit einem weitern Blog aus Düsseldorf. Sarah ist zweifache Mutter, Redakteurin und schreibt den erfolgreichen Blog „MAMM – das Familienblogazine“ in Düsseldorf.

Liebe Sarah,

ich freue mich, dass du mitmachst.

 

1. Was ist das Schönste für dich daran, eine berufstätige Mutter zu sein?

Das Schönste daran ist für mich, dass ich mich in meinem Job zum einen selbst verwirklichen kann oder es zumindest versuche. Durch die Selbstständigkeit habe ich auch gleichzeitig viel Zeit für meine Kinder. Wenn sie krank sind, können sie (meist) problemlos mit mir zu Hause bleiben, weil ich auch abends und zur Not nachts arbeiten kann. Und die Kinder waren in den letzten Jahren permanent krank. Um diese Flexibilität zu bewahren und den Stress aus dem Familienleben herauszunehmen, habe ich auch meinen ersten Job als Filmmacherin und TV-Redakteurin aufgegeben. Das war zwar nicht einfach, aber es ist für den Moment gut so, denn „Zeit zu haben“ ist ja heutzutage ein ziemlicher Luxus.

2. Was machst Du, um Gelassenheit zu gewinnen oder Stress abzubauen?

Leider zu wenig, aber ich mache gerade eine Ausbildung zur Yoga-Lehrerin, um längerfristig mehr Achtsamkeit und Gelassenheit in meinen Alltag zu integrieren. Mal sehen, ob das klappt ;). Auch ab und zu mal wieder mit Freundinnen tanzen zu gehen, tut mir total gut. Ansonsten versuchen mein Mann und ich regelmäßig Paartime einzuplanen, in Ruhe zu zweit Essen zu gehen. Im Alltag bleibt ja wenig Zeit für einander.

3. Was möchtest du dieses Jahr unbedingt einmal machen oder ausprobieren?

Dieses Jahr steht für mich unter dem Motto „Auf zu neuen Abenteuern“. Es begann mit meinem ersten Paragliding-Flug, der war super. Es folgt mein erstes Buch, ein Label und ein Seminarraum ist in Planung und wir wollen auf Reisen gehen. Früher hab ich regelmäßig die Welt bereist. Seitdem die Kinder da sind, ist das etwas zu kurz gekommen. Wir machen also dieses Jahr vor dem Schulbeginn unseres Sohnes eine Reise, sechs bis acht Wochen geht es „Auf ins Ungewisse“. Viel Naturerleben, Sonne tanken und gemeinsame Zeit genießen. Das wird toll.

4. Was machst du als Erstes, wenn deine Kinder schlafen?

Meine Emails checken und arbeiten.

5. Was ist Dein Tipp für berufstätige Mütter?

„Tu Dir selbst was Gutes“, möglichst jeden Tag, und seien es nur fünf achtsame Minuten mit Dir selbst, beim Trinken des Kaffees in der Sonne, beim Sport oder beim kurzen Mittagsnap. Denn nur wer gut für sich selbst sorgt, hat auch genug Kraft das tägliche Chaos und die Bedürfnisse der Familie zu bewältigen.

6. Was ist dein Lieblingszitat, Spruch oder Motto?

Das Leben (mit Kindern) ist eine Phase.

Herzlichen Dank für deine Antworten, liebe Sarah.
Sarahs Blog findet ihr unter: www.mamm-magazine.de.

Schreibe einen Kommentar