Adventskalender: Türchen #16

Was macht ihr, wenn euch alles über den Kopf wächst? Euch Schuldgefühle und Gewissensbisse plagen? Günes Seyfarth hat ihren Weg gefunden damit umzugehen und gibt ihn dir als Tipp heute weiter.

Günes ist eine Macherin. Sie sieht Probleme und löst sie. So gründete sie eine Kita für die eigenen Kinder, Mamikreisel für entspannteres Kaufen und Verkaufen von Babysachen und gibt ihre Expertise in ihrer Agentur Die MacGyvers weiter. Eine echte Powerfrau! Hier ist Günes Impuls:

Wir Mamas sind die Zentren unserer Familien. Und das spüren wir stark in Form von Druck, Meinungen und Stress.

Wir versuchen es uns, unseren Männern, unseren Kindern und Arbeit-/Auftraggebern Recht zu machen. Was bleibt sind häufig Schuldgefühle und Gewissensbisse gegenüber unseren Liebsten. Wenn wir verstehen, dass das Hamsterrad, in dem wir sind, systemisch ist, ist es zwar gut, aber das Gefühl bleibt häufig dennoch.

Was ich deswegen ab und an mache ist ein Vergebungsritual:

Dazu setze ich mich in einem ruhigen Moment hin, schließe die Augen und denke an das, was mich wütend, traurig oder frustriert macht und sage mir:

Es tut mir leid, ich vergebe dir, ich liebe dich, ich danke dir.

Es tut mir leid, ich vergebe mir, ich liebe mich, ich danke mir.

Und merke dann, wie sehr es meine eigenen Emotionen sind, die mich wütend, traurig machen oder frustrieren. So nehme ich mir die schlechten Energien weg und verbleibe mit einer tiefen Dankbarkeit, weil ich den Sinn hinter der Situation sehe.

Das mag megaspirituell klingen. Doch es wirkt und man findet wieder zu sich zurück.

Ich wünsche allen Mamas eine wunderschöne Vorweihnachtszeit mit ihren Liebsten und dass sie merken, dass sie geliebt werden – für das was sie sind und nicht für das, was sie tun.

Eure Günes

Und? Was machst du, um negative Gefühle und Gedanken loszuwerden? Schreibe uns gerne deinen Tipp in die Kommentare. Wir freuen uns über deine Gedanken.

Du bist am 24.12.18 in München? Hier veranstaltet Günes zum 4. Mal ihr Heiligabendessen im Pfarrsaal in der Maria-Hilf-Kirche in München. An einem Abend sind alle gleich und feiern herzlich Weihnachten, denn keiner soll an Heiligabend alleine feiern. Du und/oder deine Familie sind auch herzlich eingeladen.

Welcher Impuls erwartet dich morgen am 17. Dezember? Du möchtest das nächste Türchen auf keinen Fall verpassen? Melde dich schnell in meinen Newsletter (siehe rechte Spalte) an.

Nun wünsche ich dir einen schönen Adventstag und bis Morgen zu Türchen #17,
deine Stefanie 

 
Du bist seit kurzem zurück in deinem Job? Dir wächst alles über den Kopf und dich plagen ständig Schuldgefühle? Wusstest du, dass ich mit Unternehmen zusammenarbeite, um Müttern wie dir bei diesen Herausforderungen zu helfen? Unternehmen geben mir den Auftrag, damit du dich besser auf deine Arbeit konzentrieren kannst und mehr Energie hast. Wünscht du dir solch ein Angebot in deinem Unternehmen? Dann schreibe mir an mail@gundel-coaching.de und ich erzähle dir von meiner Arbeit und wie du von deinem Arbeitgeber auch ein solches Angebot bekommen kannst.

 

 

Schreibe einen Kommentar